Kazis

Erwachsenenbildnerin

Cornelia Kazis arbeitet seit vielen Jahren auch als Publizistin für unterschiedliche Zeitungen und Zeitschriften. Einige der Beiträge wurden ausgezeichnet, so mit dem renommierten Erwin-Egon-Kisch-Preis, Hamburg und dem Zürcher Journalistenpreis. Aus der Vielzahl der Publikationen hier eine Auswahl:

Aus NZZ-Folio: Letzte Tage. Protokolle des Sterbens
Sie wissen beide, dass ihr Leben zu Ende geht. Der junge Mann, der Aids hat, und die krebskranke alte Frau. Der Tod kommt bei beiden am Ende eines schönen Sommertags. Ein Bericht aus einem Sterbehospiz.
Ausgezeichnet mit dem Kisch-Preis, 2000 > Lesen

Aus NZZ Folio: Erschreckende Nähe.
Wer ins Spital kommt, muss seinen Körper in fremde Hände geben. Das kann beschämend sein. Wer im Spital arbeitet, ist dauernd mit fremden, kranken Körpern konfrontiert. Das kann Ekel erregen. Ein Bericht über stumme Geschichten am Krankenlager. Ausgezeichnet mit dem Zürcher Journalistenpreis, 2003 > Lesen

Aus: Publikation des Institutes für Pflegewissenschaften der Universität Basel. Pflege an die Öffentlichkeit!
Seit 18 Jahren gehört am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Basel ein ungewöhnlicher Rollentausch zur Masterausbildung. Wer künftig als Führungskraft in der professionellen Pflege das Sagen haben möchte, muss sich während eines Semesters als Journalistin, als Ausstellungsmacher, als Tagungsorganisatorin oder als Radiomacher bewähren. Ziel dieses Seitenwechsels ist: Kompetenz im Umgang mit Medien. Und: die Pflege soll aus dem gesellschaftlichen Schatten heraus ans Licht der Öffentlichkeit gelangen. > Lesen

Aus NZZ FOLIO: Die Fitnesskönigin
Health Club, Vita Top. Der Name klingt gut. Die Adresse ist chic. Tödistrasse 49, Zürich. Nähe Paradeplatz. Freitagabend 18.00 Uhr Der Zeitpunkt scheint günstig für grossstädtische, gesundheitsbewusste Geschäftsleute: Und der Anlass lässt einen Grossaufmarsch vermuten. Die Weltmeisterin persönlich lädt nämlich zum Workout. So ist wenigstens die Vorstellung. Die Realität sieht ziemlich anders aus. > Lesen

Aus NZZ FOLIO: Die Königin im Ländliheim. Zu Besuch bei einer alten Dame
Geld hatte sie nie, aber gegeben hat sie ein Leben lang. Das Protokoll einer bereichernden Begegnung. > Lesen

Aus NZZ FOLIO: Der Weg ins letzte Haus. 
Alte Bäume soll man nicht verpflanzen, sagt der Volksmund. Und alte Menschen? Wie schaffen sie den Auszug aus den eigenen vier Wänden ins Alters- und Pflegeheim? > Lesen

Die Broschüre "Menschen am Lebensende begleiten", im Auftrag von CURAVIVA, dem Dachverband Heime und Institutionen Schweiz. In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), Bern. > Lesen